LERNEN IN VIRTUELLEN WELTEN

Alles in einer Minecraft-Welt besteht aus Blöcken. Auf der Titelseite ist eine kleine Auswahl von solchen Blöcken zu sehen. Diese 3D-Welt kann von den Lernenden aus der IchPerspektive entdeckt und manipuliert werden. Die Lehrperson kann für eine solche Lernwelt beliebige Regeln festlegen, Lernenden bestimmte Rechte zuteilen, die Welt und ihre Strukturen beliebig gestalten, Abläufe und Prozesse z.B. Naturgesetze programmieren und alle Aktionen der Lernenden beobachten und steuern. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jede mögliche und unmögliche Situation in Minecraft Education nachgebaut & nachgespielt werden kann. Auch Dinge welche in der Realität so nicht möglich wären. Z.B. die Folgen der Ausrottung einer Tierart für die Lernenden nachvollziehbar machen zu können. Die grössten Vorteile einer virtuellen Lernwelt in Minecraft sind die durch die Flexibilität geschaffenen Räume für Kreativität, Kollaboration und Interaktion, die völlig neue Lernerlebnisse ermöglichen.

WAS IST MINECRAFT EDUCATION?

Alles in einer Minecraft-Welt besteht aus Blöcken. Auf der Titelseite ist eine kleine Auswahl von solchen Blöcken zu sehen. Diese 3D-Welt kann von den Lernenden aus der IchPerspektive entdeckt und manipuliert werden. Die Lehrperson kann für eine solche Lernwelt beliebige Regeln festlegen, Lernenden bestimmte Rechte zuteilen, die Welt und ihre Strukturen beliebig gestalten, Abläufe und Prozesse z.B. Naturgesetze programmieren und alle Aktionen der Lernenden beobachten und steuern. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jede mögliche und unmögliche Situation in Minecraft Education nachgebaut & nachgespielt werden kann. Auch Dinge welche in der Realität so nicht möglich wären. Z.B. die Folgen der Ausrottung einer Tierart für die Lernenden nachvollziehbar machen zu können. Die grössten Vorteile einer virtuellen Lernwelt in Minecraft sind die durch die Flexibilität geschaffenen Räume für Kreativität, Kollaboration und Interaktion, die völlig neue Lernerlebnisse ermöglichen.

KOMPETENZEN

KREATIVITÄT

Die Möglichkeiten einer Lernwelt in Minecraft sind unbegrenzt. Durch die Offenheit der Lernwelt sind immer vielfältige Lösungen / Strategien zur Bewältigung der Herausforderungen möglich. Lernende können abhängig von der Einstellung. die Lernwelten entweder ganz oder teilweise umbauen, neugestalten, oder auch zerstören. Die Lehrperson kann den Lernenden zur Umsetzung ihrer Ideen alle, beschränkte oder keine Ressourcen zur Verfügung stellen. Durch den virtuellen Raum sind der Kreativität

KOLLABORATION

Die Herausforderungen der virtuellen Lernwelt lassen sich nur in Zusammenarbeit mit den anderen Mitlernenden bewältigen und lösen. Hierbei ermöglicht MinecraftEdu verschiedene Herangehensweisen. Die Kollaboration und Kommunikation kann ausschliesslich im virtuellen Raum über Audio, Video oder Textnachrichten stattfinden, oder kombiniert mit Interaktionen in der realen Schulumwelt. Die Zusammenarbeit kann dabei von der Lehrperson durch vorgegebene Rollen gesteuert werden. In meiner Unterrichtseinheit zum Thema Biodiversität, werden die Lernenden beispielsweise einmal in Jäger und Wissenschaftler aufgeteilt, die in der Zusammenarbeit jeweils ganz spezifische Aufgaben verfolgen. In einer anderen Aufgabe, in welcher sie einen möglichst passenden Zoo für ein Tier gestalten müssen, wurden die Lernenden in Wissenschaftler*innen, Architekt*innen, Bauführer*innen und Bauarbeiter*innen

KRISTISCHES DENKEN

Durch die Variabilität und Programmierbarkeit der Lernwelten, werden die Konsequenzen des eigenen Handelns in der Lernwelt direkt erleb-, und sichtbar. Die Verhaltens- und Kollaborationsweisen, welche die Lernenden in der virtuellen Welt zeigen, ähneln oft den Verhaltensweisen, die sie auch im realen Raum zeigen, unterscheiden sich aber trotzdem teilweise massiv. So werden Rechte, welche ihnen in der Spielwelt eine Macht über die Lernwelt und ihre Mitlernenden verleihen manchmal missbraucht und zu destruktiven Zwecken eingesetzt. So bietet der Umgang mit virtuellem Eigentum, virtuellen Werken, oder auch der Würde des virtuellen Ichs immer wieder Anlass zur Reflexion und hochspannenden Diskussionen zu Umgangsformen im virtuellen Raum.